Ein Gitarren-Coach kommt aus der Praxis und zeigt, worauf es wirklich ankommt. Hier werden mehr als 35 Jahre Erfahrung geboten, die viele Stilistiken abdecken.

Die Schwerpunkte in meinem Coaching sind die verschiedenen Spieltechniken bzw. Stilistiken im American Folk, Irish Folk, Country, Rock, Pop, Reggae und Blues. Zu dem auch Flatpicking, Arrangement und Improvisation.

Hier ist der Gitarrenlehrer ein Gitarren-Coach: ein Partner, der mit einem riesigen Fundus von Erfahrungen helfen kann, mit Spaß die eigene musikalische Identität zu erforschen.

Ein Gitarren-Coach kann wichtige Tipps geben, Anregungen bringen und helfen, dass nicht zu große Wissensbrocken auf einmal abgebissen werden, sondern verdauliche Stückchen, die immer wieder kleine Erfolgserlebnisse bringen.

In der heutigen Zeit der Medienflut ist es schon lange kinderleicht, an die Informationen zu jedem Thema heranzukommen. Aber sie zu selektieren, damit umzugehen, kann unlösbare Probleme mit sich bringen. Dafür braucht man einen Coach. Der ist dann so etwas wie eine Hebamme, die Geburt muss man schon selber machen...
Es geht aber auch anders herum: der Schüler bringt dem Gitarrenlehrer neue Anregungen, hält ihn jung, was neue Stilistiken angeht, fordert ihn heraus über seinen musikalischen Tellerrand zu schauen. Lehrer und Schüler braucht sich gegenseitig und befruchten einander.

In der Musik bleibt man ewiger Student. DAS ist ja gerade das was den Spaß macht: der Weg ist das Ziel!
Also kein autoritärer Chef, der von oben herabblickt und Guru spielt!